Musikerbiografien

Hier findet ihr die Musikerbiografien der Mantra Tribees..

Das war eine sehr schöne Nacht, ich wünschte ich könnte mehr von diesem wundervollen Chanting hören. (Ezequiel)

FlorAmor

Aleksandra Piela – Sängerin und Musikerin bei Mantra Tribe; „shamanic wizardess of sounds“ – seit über 10 Jahren auf bewusstem Lebensweg mit tiefgreifenden Erfahrung in Yoga, Schamanismus, Klang- und Stimmarbeit. Cacao Bhakti Mama und Trainerin für Radical Honesty.

Danilo Ananda Steinert

Danilo Ananda ist seit ca. 30 Jahren Yogi, Multiinstrumentalist, Komponist, Musikproduzent und Klangforscher aus Berlin. Er ist weltweit unterwegs, u.a. spielt er bei dem über die Szene weit hinaus bekannten, erfolgreichen Duo „Satyaa & Pari“. Er beschäftigt sich schon lange mit der Wirkung von Mantras und dem Zusammenhang zwischen Musik und Heilung. In seinem Tonstudio in Heiligensee (Berlin) hat er schon viele erfolgreiche CD`s aus spirituellen Musikprojekten produziert, wie z. B. eine CD von und mit Janin Devi. (www.anandamusic.de). Mit seiner Partnerin und Bandmitglied Jasmin entstand außerdem das Projekt Nada Spirit. Die beiden geben Faszien-Klang-Yoga Stunden mit Tönen, Stimme, Mantren und instrumentaler Begleitung. (www.nadaspirit.de)

Jasmin Aynacioglu

Als Jasmin Aynacioglu zum ersten Mal Yoga praktizierte, wusste sie noch nicht, wie es ihr gesamtes Leben verändern würde. Schon als Kind sang sie viel und hat Musikunterricht bekommen, aber all das ebbte nach einiger Zeit wieder ab und die zuvor geweckten Talente schliefen nochmals ein. Durch Yoga & Pranayama hat sich dann nicht nur körperlich und seelisch viel verändert, auch der Klangkörper und die Stimme sind mit den Jahren geschliffen worden. Die intensive Erfahrung von Klang & Yoga konnte Jasmin das erste Mal innerhalb ihrer Yogalehrer-Ausbildung wahrnehmen. Das gemeinsame OM-Singen zu Beginn und am Schluß einer Yogastunde berührte sie nach anfänglichen Überwindungsschwierigkeiten plötzlich immer tiefer und nachhaltiger. Eines Tages, während des Kirtan-Singens innerhalb eines Satsangs, quollen plötzlich viele verschiedene Emotionen derart hoch, dass sie tränenüberströmt zwischen hunderten von singenden Menschen saß. Von diesem Moment an entwickelte sich ihre Hingabe & Liebe zur Musik, vor allem in Verbindung mit Yoga.

Marc Miethe

Marc Miethe sang als Kind im Knabenchor der Deutschen Oper und entdeckte 1992 als Bassist das Didgeridoo. Seither leistet er mit seinen Bands und Soloprojekten Pionierarbeit für eine sehr moderne und vielfältige Spielweise. Marc spielte auf unzähligen Bühnen, Festivals, im TV und Radio und veröffentlichte etliche CD’s. Die Presse befindet: „geradezu spektakulär“ oder „Miethe spielt mit einer Intensität und einem Ideenreichtum, die seinesgleichen sucht“. 1999 initiierte das Weltmusiknetzwerk Cross Culture Music, das er auch weiterhin maßgeblich mitgestaltet.

Seit 1994 gibt der ausgebildete Körperpsychotherapeut seine Erfahrungen als Lehrer weiter und veröffentlichte diverse Artikel und ein Buch zum Erlernen des Didgeridoospiels. (www.didgeridoo-berlin.de)

David Beck (Gastmusiker)

Gastmusiker David Beck ist ein Gitarrist, der auf höchstem Niveau Musik spielt, ohne dabei die Schönheit einfacher Klänge zu verlieren. Seine rhythmische Begabung und die Faszination für andere Kulturen brachten ihn zur indischen- und arabischen Musik. Heute beherrscht er eine Vielzahl an Seiten- und Perkussions-Instrumenten (z.B. Oud, Gembre und Darabuka). Durch seinen maßgeblichen Beitrag zu Bands wie Peshkar, Gnawa Impulse, Back To India oder Nomad Soundsystem, gehört David Beck mit zu den wichtigsten Vertretern der Oriental-Fusion Szene.

Mein Körper hat noch bis 3 Uhr nachts vibriert (Fan beim Xperience Festival)

Wow, was für ein vollkommener Abend! In drei Jahren Ecstatic Dance habe ich soo nicht geschwitzt ;) (Ana)